...dann das Vergnügen!

Ein Spaziergang im Tribschenquartier

Sonntag, 16. Juni 1912. Im „Konzert- und Vergnügungsanzeiger für die Stadt Luzern“ werben die ersten Luzerner Kinos, einige Konzertveranstalter, ein Rollschuhpalast und Bierhallen um Besucherinnen und Besucher. Welche Orte des Vergnügens gab es in Luzern? Und wer war hier willkommen? Besuchen Sie mit uns beliebte, umstrittene und meist wieder verschwundene Treffpunkte im Tribschenquartier.

Ob beim Tanzen, im Kino oder an der „Määs“: Wir werfen einen Blick auf Protagonistinnen, auf Gegenstände und Lokalitäten aus der Geschichte der Luzerner Vergnügungskultur. Der Spaziergang beginnt beim Wagenbachbrunnen (KKL) und endet bei der Bushaltestelle Wartegg.

Dramaturgische Begleitung/Oeil exterieur: Brigitte Amrein

Bericht über die Premiere in der NLZ vom 11.5.2016.

Fotomontage von Lisa Meyerlist. Zwei Frauen betrachten ein Plakat, 1962

Fotomontage von Lisa Meyerlist. Zwei Frauen betrachten ein Plakat, 1962. SALU F21/VEREINE/GRUPPEN/014/01 D. © Staatsarchiv Luzern

Online-Fahrplan

Mehrere Buslinien führen von der Haltestelle zurück ins Zentrum. Hier finden Sie den Fahplan der VBL.